Wie geht das mit den ätherischen Ölen und ihrer Wirkung eigentlich genau?

Immer wieder erlebe ich, dass Menschen sich nicht vorstellen können, dass ein Öl positive Effekte auf ihr Befinden haben kann, auch Eltern, denen ich so gerne dazu rate ätherische Öle zur Unterstützung für ihre Kinder im Alltag einzusetzen, machen es dann manchmal leider doch nicht. So unendlich schade, weil du genau damit so unkompliziert und schnell Ergebnisse erzielen kannst.

Deshalb will ich heute versuchen etwas darzustellen, wie genau ätherische Öle wirken.

Es handelt sich um sehr kleine Moleküle, die die Hautschranke durchdringen und in die Blutbahn gelangen. Wenn wir sie einatmen bzw. inhalieren wandern sie zum Beispiel über das Nervensystem direkt in das limbische System des Gehirns oder kommen über die Lungen in die Blutbahn.

Wir sprechen einfach gesagt von zwei Möglichkeiten, wie ätherische Öle wirken, oder ich würde sagen, von zwei Ebenen, nämlich der körperlichen (über die Haut oder die orale Einnahme) sowie der geistig- seelischen Wirkung (über den Geruchssinn).

Forschungen haben jedenfalls ergeben, dass der Effekt von Gerüchen auf unsere Psyche weit bedeutender ist, als bisher angenommen wurde.

Riechzellen sind übrigens Teil unseres Gehirns, eine Ausstülpung aus unserem Urzeithirn. Unser Geruchssinn hat den direktesten „Draht“ zu unserem Unterbewusstsein, das bereits erwähnte limbische System speichert nämlich unsere Gefühle.

Kennst du doch bestimmt, dass Gerüche dich an gewisse Dinge erinnern oder besondere Gefühle bei dir auslösen, richtig? Dieser Zugang zu den Emotionen wird in der Arbeit mit ätherischen Ölen häufig genutzt, deshalb erreichen wir u.a. so positive Ergebnisse bei Beschwerdebildern wie z.B. Konzentrationsstörungen oder Angstzuständen.

 

Es geht bei der Anwendung ätherischer Öle ganz sicher nicht um Esoterik, ganz viele Wirkungen lassen sich bereits wissenschaftlich nachweisen! Die Freisetzung bestimmter Botenstoffe, wie Endorphine oder Noradrenalin zum Beispiel, führt zu deutlichen, messbaren Reaktionen im Körper.

 

Ein aussagekräftiges Experiment nennt sich „Dufte Schule“, bei dem in mehreren Volksschulklassen während des Unterrichts bestimmte Ölmischungen in den Klassenzimmern vernebelt wurden. Auch für Zuhause beim Lernen und Hausaufgaben machen haben die Schüler Ölmischungen bekommen. Nach einem Jahr konnte man feststellen, dass in diesen Klassen Konzentration und Lernleistung enorm angestiegen sind, sowie die allgemeine Aggressivität zurückgegangen ist.

 

Ätherische Öle sind winzige Tröpfchen, die in den Drüsen oder im Gewebe von Pflanzen gebildet werden. Franzosen und Engländer nennen sie „essences“ bzw. „essential oils“, also wesentliche Öle, was als Bezeichnung mehr als treffend ist: Ätherische Öle sind das Essentielle, sie sind Lebenskraft und Energieträger, nämlich die Seele der Pflanzen.

Sie werden aus Rinde, Harz, Holz, Blättern, Blüten und Schalen gewonnen.

In jedem Fall ist die Gewinnung ätherischer Öle sehr aufwendig, es gibt unterschiedliche Verfahren dafür und natürlich ist auch die Qualität der Rohstoffe und vor allem auch das Herkunftsland entscheidend. Es muss unbedingt ein 100% naturreines ätherisches Öl sein, wenn wir therapeutisch damit arbeiten.

Die Anwendungsmöglichkeiten reichen von im Raum mittels Diffuser vernebeln, über Massagen, Bäder, Wickel, Waschungen, bis hin zur Einnahme, wenn es Öle sind, die qualitativ dafür geeignet sind, wir können sie ebenso in der Hautpflege einsetzen, im Haushalt, zur Inhalation und für Vieles mehr.

Ich persönlich bin absolut begeistert von den unglaublich vielen Möglichkeiten, vor allem wie die Öle uns in die Balance bringen oder auch in die Konzentration, uns beflügeln oder beruhigen, etc… Die Kombination aus Mentaltraining und Aromatherapie ist sehr kraftvoll, und gleichzeitig für jeden sofort anwendbar. Ja und allen Eltern will ich einfach noch mal ans Herz legen sich darüber zu informieren, wie leicht und angenehm ätherische Öle sie und ihre Kinder durch den Alltag kommen lassen, wenn sie nur offen dafür sind, es zuzulassen 😉 .

 

Bei Fragen stehe ich unter kontakt@claudiarafferseder.com zur Verfügung.

 

Als therapeutische Öle empfehle ich Doterra Öle, die du hier beziehen kannst: https://www.mydoterra.com/claudiarafferseder/#/

 

Alles Liebe,

 

Claudia

0 Comments